Private Krankenversicherungen im Versicherungsvergleich

Private Krankenversicherungen im Versicherungsvergleich

Die Privaten Krankenversicherungen (PKV) bieten in der Regel bessere Leistungen als die gesetz-
lichen Krankenkassen. Und sind trotz des Leistunsniveaus auch noch günstiger!

Warum ist das so? Der Grund für die guten Leistungen bzw. für die niedrigen Beiträge liegt in der
Aufnahmefreiheit. Eine Private Krankenversicherung kann frei entscheiden, ob sie einen Antrag auf
Versicherung annimmt oder nicht. Die Haupselektionskriterien sind der Gesundheitszustand und
die
finanzielle Stärke des Versicherten. 

Dadurch wird sichergestellt, dass vor allem gesunde und zahlungskräftige Versicherte möglichst wenig
Kosten verursachen und somit dauerhaft günstige Beiträge ermöglichen. 


Vorteile einer Privaten Krankenversicherung:

bevorzugte Behandlung dank PKV
Ahh - Sie sind privat versichert...
  • Individuelle Preisgestaltung durch freie Tarifwahl
  • Top Preis-Leistungsverhältnis
  • Individuelle Leistungspakete wählbar
  • Vertraglich garantierte Leistungen
  • Modernste medizinische Versorgung

Liegen Sie als Arbeitnehmer unter der Pflichtversicherungs-
grenze
von 47.700 EUR Einkommen im Jahr oder können Sie
aus gesundheitlichen Gründen keine Private Krankenversich-
erung abschliessen, so empfehlen wir Ihnen eine Zusatzversicherung.

Versicherungsvergleich

Weitere Informationen und Anzeigen zum Thema Private Krankenversicherung

PKV & Leistungen: Die Leistungen der Privaten Krankenversicherungen müssen den Leistungen der
gesetzlichen Krankenkassen entsprechen. Man spricht in diesem Falle von einer substitutiven Kranken-
versicherung. In der Regel weichen sogar die Standardtarife der Privaten Krankenversicherung im posi-
tiven Sinne ab und haben einen besseren Leistungskatalog.

Fragen & Antworten zur PKV

Fragen & Antworten zur PKV
(1) Was ist eine Beitragsrück- erstattung und wann bekommt man sie?
Bei einer Beitragsrückerstattung erhält der privat Krankenversicherte je nach Tarif einen Teil der geleisteten Beiträge zurück. Die Rückerstattung wird nicht auf den Arbeitgeberzuschuss ange- rechnet, sondern der Versicherte er- hält sie komplett zurück. Voraussetz- ung für eine Beitragsrückerstattung ist, dass der Versicherte für das be- troffene Jahr keine Leistungen in An- spruch genommen hat, der jeweilige Vertrag mindestens für das ganze Jahr ununterbrochen ohne Beitragsrück- stand bestanden hat und mindestens bis zum 30.06. des Folgejahres fort- besteht und für den Vertrag keine Ruhevereinbarung vorlag.
 
(2) Welche Vorteile bietet die PKV konkret?
Sie werden beim Arzt bevorzugt be- handelt und haben das Recht der frei- en Arztwahl. Auch im Krankenhaus können Sie eine Chefarztbehandlung und ein Einbettzimmer verlangen. Medikamente, auch alternative, wer- den zu  hundert Prozent von der Pri- vaten Krankenkasse bezahlt. 
 
(3) Was ist ein Standardtarif in der PKV?
Der Standardtarif ist ein branchen-einheitlicher Tarif, der von allen Privaten Krankenversicherungen an- geboten wird. Der Beitrag des Tarifs ist auf die Höhe des durchschnitt-lichen Höchstbeitrages in der gesetz-lichen Krankenversicherung begrenzt. Auch die Leistungen entsprechen im Wesentlichen denen der gesetzlichen Krankenversicherung. 
 
(4) Wie erfolgt die Erstattung? Muss der Versicherte  Vorkasse leisten?
Geht ein privat Krankenversicherter zum Arzt, so besteht der Behand- lungsvertrag zwischen dem Arzt und dem Versicherten. Dies bedeutet, dass der Arzt auch dem Versicherten selbst die Rechnung stellt. Der Versicherte kann entscheiden, ob er die Rech- nung selbst bezahlt und anschließend seinem Versicherer einreicht oder die Rechnung unbezahlt an den Versich- erer sendet und nach dessen Zahlung an den Arzt bezahlt.

Bei einer stationären Behandlung erfolgt die Abrechnung der Unter- bringungskosten in aller Regel zwi- schen dem Versicherer und dem Krankenhaus. Hierzu muss nur die Versichertenkarte im Krankenhaus vorgelegt werden.
 
 
(5) Bis zu welchem Alter lohnt sich der Wechsel in eine private Krankenversicherung?
Grundsätzlich gilt: Je jünger, desto preiswerter. Ältere Menschen zahlen einen höheren Beitrag als jüngere. Hinzu kommt, dass bei älteren Men- schen die Gefahr von Risikozuschlä- gen aufgrund vorhandener Erkran- kungen größer ist. Wichtig ist in jedem Fall, sich gründlich über mö- gliche Vorteile und Nachteile von ei- nem unabhängigen Experten beraten zu lassen.
 
Tipp: Nutzen Sie den kostenfreien PKV-Versicherungsvergleich und sparen Sie damit Recherchezeit und überhöhte Beiträge.